Tracht im Alltag

 


In der kalten Jahreszeit lassen die Traditionsveranstaltungen auf sich warten – und unsere Tracht fristet ein trauriges, einsames Leben im Kleiderschrank und wartet monatelang sehnsüchtig auf den Start der Volksfeste und Trachtenumzüge.
Fällt es Ihnen auch so schwer, das umwerfende, neue Dirndl so lange ungetragen im Schrank leiden zu sehen? Damit soll Schluss sein! Unsere Devise lautet: mehr Mut zur Tracht im Alltag! Tracht gehört in Bayern genauso dazu wie das obligatorische Feierabendbierchen, der Biergartenbesuch oder die Schweinshaxn am Wochenende. Warum also das Dirndl nicht auch mal im Januar unter der Woche ins Büro anziehen? Wer sagt, dass Tracht nur etwas für Volksfeste, Umzüge und das Oktoberfest ist?


Ein Selbstversuch hat sogar gezeigt: selbst zur Party im beliebtesten In-Club der Stadt sind wir in einem Dirndl immer bestens gekleidet – der Türsteher lächelt und winkt uns einfach durch, auf der Tanzfläche bekommen wir unzählige Komplimente und die Damen auf der Toilette loben für den Mut, die Tracht auch ohne Volksfest-Anlass einmal auszuführen. Im Meeting mit den Abgesandten der Hamburger Filiale erntet man durchwegs freundliche Blicke und schwärmerische Kommentare wie „Ach, jetzt spüren wir das Münchner Feeling“, selbst im Supermarkt dreht sich ein netter Herr nach unserem schwingenden Dirndl-Röckchen um und im Café werden wir sofort auf Bayerisch bedient. Eine ältere Dame schenkt uns in der S-Bahn ein freundliches Lächeln und zwei junge Mädchen beratschlagen bei unserem Anblick tuschelnd, sich demnächst auch mal im Dirndl in die Schule zu trauen.


Schauen wir uns nur einmal in anderen Kulturen um: auch hier trägt man seine Tracht mit Stolz – und zwar jeden Tag. Keiner fühlt sich verkleidet. Und auch, wenn sich die meisten nur im Rudel und der Anonymität der großen Wiesn-Masse mit Tracht vor die Haustüre trauen, brauchen wir uns mit der schönsten Tracht der Welt wahrlich nicht zu verstecken: Dirndl und Lederhose sind Kleidungsstücke für den Alltag. Und das Beste ist: wir sind niemals falsch gekleidet – „overdressed“ oder „underdressed“ gibt es bei Trachten nicht!
Wer sich erst langsam herantasten möchte, kann es ja für den Anfang mit einer feschen Trachtenbluse zur Jeans oder einer schicken Trachtentasche aus unserem Shop versuchen!

 
 
 
 

Kommentar schreiben

Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.