Tracht zu Fasching – ein No-Go?

Tracht zu Fasching – ein No-Go?

Zu Fasching dürfen wir alle wieder Kind sein. Verkleiden, Schminken, Perücken tragen – manch einer ist in der Faschingszeit voll in seinem Element: da werden Kostüme von Hand gefertigt, kostspielige Verkleidungen angeschafft und Schmink-Tutorials besucht. Onlineshops sind voll mit den verrücktesten Kostümen: von der Meerjungfrau über Sponge Bob bis hin zum Astronauten ist alles vertreten.
Und dann gibt es da diese Menschen, die so manchem traditionellen Trachtenträger das Blut in den Adern gefrieren lassen: diejenigen, die zu Fasching ihre Tracht tragen.

Tracht als Verkleidung – ist das okay, darf man das?
Für uns Bayern ist Tracht ein Lebensgefühl; als stolzer Bayer trägt man seine Tracht wie eine Auszeichnung. Dirndl und Lederhose werden als „zweite Haut“ bezeichnet (übrigens sagt man das auch den feschen Dirndln in unserem Shop nach!). Mit der Tracht geht man in die Kirche, ins Restaurant und manchmal sogar im Urlaub an den Strand. Komisch finden wir das keineswegs – es ist sozusagen unsere „Stammestracht“, gehört einfach zu uns und ist niemals, wirklich niemals eine Verkleidung. Im Gegenteil.
Preußen und offensichtlich erkennbare Touristen in Tracht werden hingegen schnell  und gerne in die Schublade „Verkleidet“ gesteckt.

Aber geht man als echter Bayer in der Tracht zur Faschingsparty? Sagen wir es einmal so: würde ein Indianer zu seinem Stammesfasching im Tipi-Dorf als Indianer gehen? Wohl kaum.

Fakt ist: Tracht ist in Bayern keine Verkleidung. Wenn aber ein Kölner in Köln mit Tracht zum Feiern geht, dann kann man dies – wie gerade erörtert – absolut zur Sorte „Verkleidung“ zählen.
Einmal im Jahr dürfen wir also ruhig kreativ sein und die Tracht gegen das Prinzessinnenkostüm eintauschen.
Oder was meinen Sie? Wir freuen uns auf Ihre Meinung! Schreiben Sie uns doch oder diskutieren Sie mit auf https://www.facebook.com/NanendaTrachtenmode?fref=ts!

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.